Carsharing: Tagsüber fürs Rathaus, abends für private Fahrten


Michael Lindhof (li.) brachte das erste E-Carsharing-Fahrzeug zum
neuen Standort am Rathaus I. Christina Cantzler und
Alexander Simon nahmen es entgegen.
Quelle: Eppsteiner Zeitung vom 08.05.2019
Foto: Eppsteiner Zeitung/Beate Palmert-Adorff

Elektrisch mobil sein ohne eigenes Fahrzeug – Carsharing Anbieter Mobileeee aus Frankfurt will mit diesem Konzept, wie berichtet, in Eppstein Fuß fassen. Seit voriger Woche steht das erste E-Carsharing-Fahrzeug vor dem Rathaus I in Vockenhausen.

Tagsüber, während der Kernzeiten der Verwaltung, in der Regel von 8 bis 16 Uhr, mittwochs bis 19 und freitags bis 13 Uhr steht der VW Golf mit Elektromotor den Mitarbeitern als umweltfreundliches Fahrzeug zur Verfügung, abends und am Wochenende können es schon bald die Eppsteiner nutzen. Laut Mobileeee-Geschäftsführer Michael Lindhof werde die App für das Eppsteiner Auto Mitte Mai freigegeben.

Weiterlesen

Weihnachtshilfe der Bürgerstiftung für Menschen in Eppstein

Die Weihnachtshilfe der Bürgerstiftung hat vor Weihnachten die stattliche Summe von 5 412 Euro für bedürftige Menschen in Eppstein gesammelt. Stiftungsmitglied Martin Alberts klopfte wie in den vergangenen Jahren bei zahlreichen Geschäften, Händlern, Restaurants, Unternehmen an und sammelte viele Barbeträge ein. Viele Eppsteiner geben seit Jahren kleinere und größere Beträge für die Weihnachtshilfe. Auch Überweisungen gingen für die gute Sache bei der Bürgerstiftung ein. Am Ende standen den Mitarbeitern des städtischen Sozialamts über 5 400 Euro zur Verfügung, die sie noch vor den Feiertagen als Weihnachtsüberraschung an bedürftige Familien, alleinerziehende Mütter oder Väter, Senioren mit kleiner Rente und Sozialhilfe-Empfängern verteilten.

Wie jedes Jahr stellte die Stiftung der Eppsteiner Zeitung die Spendenliste zur Veröffentlichung zur Verfügung. Damit erfüllen wir einen Wunsch des Gründers der Weihnachtshilfe, des 2010 verstorbenen Pit Gläser. Gläser hatte 1975 die Frankfurter Altenhilfe „Not gemeinsam lindern“ ins leben gerufen und sammelte 1983 erstmals als Leierkastenmann auf dem Eppsteiner Weihnachtsmarkt Spenden für bedürftige Menschen in der Burgstadt.

Mit Martin Alberts hat Gläser einen ebenso emsigen Nachfolger gefunden, der vor über zehn Jahren die Sammelaktion von Gläser übernahm. Der 75-Jährige will diese Aufgabe solange fortsetzen, wie es seine Gesundheit erlaubt, wünscht sich aber fürs nächste Jahr neue Helfer, die ihn dabei unterstützen, damit die Spenden wie bisher dort ankommen, wo sie benötigt werden.

Die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Christina Cantzler, hatte in ihrem Weihnachtsbrief für die Weihnachtshilfe geworben und freut sich, dass ihr Appell offenbar wahrgenommen wurde: „Die Spender waren überaus großzügig, wir haben zusammen mit der Stadt mehr Geld verteilen können als erhofft.“ Dabei komme es auf jeden Betrag an, egal ob die Summe klein oder groß ist, sagt Cantzler und dankt den Spendern.


(Quelle: bpa, Eppsteiner Zeitung vom 10.01.2019)


Den Artikel zur Weihnachtshilfe der Bürgerstiftung aus der Eppsteiner Zeitung vom 10.01.2019 finden auch [HIER]


 

Jährliche Weinprobe mit Auswahl des „Bürgerweins“


Weinprobe und Auswahl des Bürgerweins 2018.
Quelle: Eppsteiner Zeitung vom 19.09.2018

Eine schöne Tradition ist die jährliche und öffentliche Weinprobe, die nach der Stifterversammlung der Bürgerstiftung von ihr durchgeführt wird.

Der Eppsteiner Mundschenk Ramon Olivella lässt sich jedes Jahr ein neues Thema einfallen, unter dass die Weinprobe gestellt wird und nach einer fröhlichen Blindverkostung wählen die Anwesenden den „Eppsteiner Bürgerwein“ des Jahres.

Der Bürgerwein (mit eigenem Etikett) wird von Ramon Olivella in seinem Geschäft und auf dem Eppsteiner Wochenmarkt verkauft und 1 Euro pro Flasche geht als Spende an die Bürgerstiftung. 

Weiterlesen

Die „Bürgersteine“ am Bahnhof Eppstein

Bei der Neugestaltung des Bahnhofs Eppstein wurde der Ring der „Bürgersteine“ auf dem Bahnhofsvorplatz verlegt und eingeweiht – jede/r Bürger/in konnte einen „Bürger-Stein“ erwerben und ihn mit Text und/oder Bild als bleibende Erinnerung gravieren lassen.

Der Steinkreis rund um das Eppsteiner Stadtwappen, der im Juli 2016 erneut um 24 Steine erweitert wurde, dient neben der Einwerbung von Spenden zugleich als Sinnbild der Bürgerstiftung Eppstein, die eine „auf ewig angelegte Stiftung“ sein soll.


Hier finden Sie den Artikel "Einmal mit der Dampflok fahren" als PDF zum [Download]

Die ePaper-Ausgabe der Eppsteiner Zeitung vom 14.07.2016 finden Sie [HIER]


 

Der „Eppstein-Fonds zur Förderung bedürftiger Kinder und Jugendlicher“

Jürgen und Gertrud Löns (vorn)
unterzeichnen ihre Stiftung.
Christian Weiser freut sich.
Quelle: Eppsteiner Zeitung vom 18.11.2010

„Bildung für alle“ ist das Anliegen der Stifter – niemand soll aus Kostengründen von Bildungsangeboten ausgegrenzt werden - und sie fördern sowohl Projekte der Institutionen (Kindergärten, Schulen, städtische Jugendarbeit, Sozialamt der Stadt, Kinder- und Jugendbereich der Stadtbücherei, Musikschule) als auch individuelle  Antragsteller. 

Weiterlesen

  • 1
  • 2

Kontaktdaten

Bürgerstiftung-Eppstein


Rathaus I - Hauptstraße 99 
65817 Eppstein

E-Mail: anfrage@buergerstiftung-eppstein.de

Spendenkonten

Bürgerstiftung Eppstein
IBAN: DE19 5019 0000 0022 0022 01
BIC: FFVBDEFF
Bank: Frankfurter Volksbank eG 

Eppstein Fonds
IBAN: DE97 5105 0015 0225 0730 55
BIC: NASSDE55
Bank: Nassauische Sparkasse